25.04.2018


JNNDJWNJDNWJNDJWNDJWN
BNBNBANBNSWI§HWEIHZVCIWEBC OQUECIQWEBHCFOIUWHEFOCUQ
Bitte melden Sie sich hier an

Die Seite oder die Funktion, auf die Sie zugreifen wollen, erfordert Ihre Anmeldung als Mitglied der VOICE Community. Bitte melden Sie Sich an:

Name:
Kennwort:

Falls Sie noch nicht registriert sind, haben Sie hier die Möglichkeit, sich für den Mitglieder-Bereich zu registrieren.

Die Registrierung ist kostenlos und gemäß unseren AGB entstehen für Sie keine Kosten.

Wenn Sie Ihr Kennwort vergessen haben, klicken Sie bitte hier.

Com Vision Lucy
telefonisches Dating - zugleich anonym und persönlich
von Sebastian Paulke

Auf einen Blick:

Anwendungstyp: sprachgesteuertes Telefon-Dating-Portal
Anzahl Dienste: Erfassung, Suche und Vermittlung von Partnern
Nutzer: ca. 10.000 registrierte Nutzer
Investitionsvolumen: 250.000 – 500.000 EUR
Realisierungsdauer: 9 Monate
ROI: keine Angabe

Schon im Jahr 2001 betrug die Anzahl der in Deutschland lebenden Singles 13,5 Millionen, und die Zahl steigt stetig. Die Wismarer Com Vision Betreibergesellschaft mbH entschied sich daher zur Realisierung und zum Betrieb einer telefonbasierten und sprachgesteuerten Anwendung zur Partnersuche über die eigene Technologie-Plattform.

Com Vision war der Ansicht, telefonisches Dating wäre im Vorteil gegenüber online-Diensten, da es deutlich persönlicher, aber ebenso anonym ist wie die online-Partnersuche, die ja nur den Tausch von eMails erlaubt, nicht aber den direkten Anruf des Inhabers eines interessanten Profils. Zugleich war den Wismarern bewusst, dass ein solches Angebot einer hohen Bekanntheit bedarf, um eine kritische Masse an Mitgliedern und Einträgen in der Datenbank zu erreichen.

Also wurden Gespräche mit Medien und Agenturen geführt, die in einem Revenue-Sharing-Modell die Plattform in ihren Zielgruppen vermarkten und bewerben sollten. Parallel wurde in dreivierteljähriger Entwicklungszusammenarbeit mit Mundwerk „L.U.C.Y.“ realisiert, Deutschlands erste telefonische Dating-Plattform. Im Februar 2003 ging L.U.C.Y. ans Netz:

Die virtuelle Persona L.U.C.Y. bezieht den Anrufer in einen angeregten Dialog ein, duzt oder siezt ihn wahlweise und wird als sehr angenehme Gesprächspartnerin empfunden. Dazu tragen nach dem etwas langwierigen, aber sehr unterhaltsamen Registrierungsprozess die flexible Menusteuerung, die sich mit Shortcuts dirigieren und dank Barge-in ins Wort fallen lässt sowie das hervorragende Verständnis der Spracherkennung (Verbundworterkennung) bei.

Ausgezeichnetes Errorhandling mit variablen Audioprompts (randomised prompting) und der tolle Sound der Audioprompts sorgen im Zusammenspiel mit der modernen, natürlichen Dialogführung für einen hohen Spaßfaktor.

Wer mit L.U.C.Y. nicht zurecht kommt, wird nach wiederholten Falscheingaben ins Call Center verbunden. Natürlich besteht auch eine System-Hilfe, die mit „Hilfe“ aufgerufen wird. Implizite und explizite Eingabequittungen, das randomised Prompting und die nach der Registrierung vom Nutzer vorgegebene Dialogführung mit zahlreichen Personalisierungsmöglichkeiten tragen zur hohen Funktionalität der Anwendung bei.

Auf über 200 Ports ermöglicht L.U.C.Y. unter der Nummer 012 345 662 662 Tausenden von Anrufern am Tag die Partnersuche am Telefon. Von den etwa 10.000 angemeldeten Teilnehmern sind etwa die Hälfte Frauen – eine bemerkenswert hohe Quote im Vergleich zu manchen online-Diensten.

Der Erfolg der Anwendung kam aber nicht ohne zwei wesentliche Zutaten zustande:
Zum einen fand Com Vision mit „Wahre Liebe“ und „Beate Uhse TV“ zwei Partner, die das Produkt mit eigenem Pricing und unter eigenem Branding (eigene Nummer) lizenzierten, in ihr Produktportfolio und -marketing übernahmen und so für ein rasches Anwachsen der Teilnehmerzahlen sorgten.

Zum anderen wurde die Sprachanwendung im Laufe des Betriebs fortlaufend gemonitort und getunt. So fiel schnell auf, dass Anrufer häufig nicht so antworteten, wie von den Entwicklern antizipiert. New-User-Tests und entsprechendes Tuning an den Formulierungen und dem Dialogfluss bei Nachfragen verbesserten das „Verständnis“ der Antworten. Die Einführung des Slot Filling, einer Methode der Spracherkennung, die im Redefluss nacheinander bestimmte Eingaben erkennt und zuordnet, sorgte für einen höheren Freiheitsgrad in der Steuerung der Anwendung durch die Anrufer, ebenso wie die Einführung eines Heavy-User-Modus, der die Anrufer nach dem fünften Anruf durch knappere Ansagen und kürzere Dialoge unterstützt.

Mit ihrem hohen Entertainmentwert, dem innovativen Dialogsystem und der herausragenden Persona, aber auch aufgrund ihres interessanten Geschäftsmodells ist L.U.C.Y. ein gelungenes Beispiel für eine moderne, zielgruppengerechte Sprachanwendung.

Com Vision möchte L.U.C.Y. im nächsten Schritt mit einer eigenen Fernsehshow noch besser im Markt platzieren sowie das bestehende, erfolgreiche Reseller Modell mit weiteren Medien-Partnern ausbauen.
L.U.C.Y. wurde von Com Vision in enger Zusammenarbeit mit der Firma Mundwerk entwickelt. Technologielieferanten sind Nuance (Spracherkenner), mundwerk (Sprachserver und Entwicklung) sowie Oracle (Datenbanken), Com Vision hostet Plattform und Anwendung im eigenen Unternehmen.

Bewertung: 5,5 von 10 (0 Bewertungen) | 0 Kommentare
Neuer Kommentar

Kommentare:

Bitte melden Sie sich hier an

Die Seite oder die Funktion, auf die Sie zugreifen wollen, erfordert Ihre Anmeldung als Mitglied der VOICE Community. Bitte melden Sie Sich an:

Name:
Kennwort:

Falls Sie noch nicht registriert sind, haben Sie hier die Möglichkeit, sich für den Mitglieder-Bereich zu registrieren.

Die Registrierung ist kostenlos und gemäß unseren AGB entstehen für Sie keine Kosten.

Wenn Sie Ihr Kennwort vergessen haben, klicken Sie bitte hier.

Com Vision Lucy
telefonisches Dating - zugleich anonym und persönlich
von Sebastian Paulke

Auf einen Blick:

Anwendungstyp: sprachgesteuertes Telefon-Dating-Portal
Anzahl Dienste: Erfassung, Suche und Vermittlung von Partnern
Nutzer: ca. 10.000 registrierte Nutzer
Investitionsvolumen: 250.000 – 500.000 EUR
Realisierungsdauer: 9 Monate
ROI: keine Angabe

Schon im Jahr 2001 betrug die Anzahl der in Deutschland lebenden Singles 13,5 Millionen, und die Zahl steigt stetig. Die Wismarer Com Vision Betreibergesellschaft mbH entschied sich daher zur Realisierung und zum Betrieb einer telefonbasierten und sprachgesteuerten Anwendung zur Partnersuche über die eigene Technologie-Plattform.

Com Vision war der Ansicht, telefonisches Dating wäre im Vorteil gegenüber online-Diensten, da es deutlich persönlicher, aber ebenso anonym ist wie die online-Partnersuche, die ja nur den Tausch von eMails erlaubt, nicht aber den direkten Anruf des Inhabers eines interessanten Profils. Zugleich war den Wismarern bewusst, dass ein solches Angebot einer hohen Bekanntheit bedarf, um eine kritische Masse an Mitgliedern und Einträgen in der Datenbank zu erreichen.

Also wurden Gespräche mit Medien und Agenturen geführt, die in einem Revenue-Sharing-Modell die Plattform in ihren Zielgruppen vermarkten und bewerben sollten. Parallel wurde in dreivierteljähriger Entwicklungszusammenarbeit mit Mundwerk „L.U.C.Y.“ realisiert, Deutschlands erste telefonische Dating-Plattform. Im Februar 2003 ging L.U.C.Y. ans Netz:

Die virtuelle Persona L.U.C.Y. bezieht den Anrufer in einen angeregten Dialog ein, duzt oder siezt ihn wahlweise und wird als sehr angenehme Gesprächspartnerin empfunden. Dazu tragen nach dem etwas langwierigen, aber sehr unterhaltsamen Registrierungsprozess die flexible Menusteuerung, die sich mit Shortcuts dirigieren und dank Barge-in ins Wort fallen lässt sowie das hervorragende Verständnis der Spracherkennung (Verbundworterkennung) bei.

Ausgezeichnetes Errorhandling mit variablen Audioprompts (randomised prompting) und der tolle Sound der Audioprompts sorgen im Zusammenspiel mit der modernen, natürlichen Dialogführung für einen hohen Spaßfaktor.

Wer mit L.U.C.Y. nicht zurecht kommt, wird nach wiederholten Falscheingaben ins Call Center verbunden. Natürlich besteht auch eine System-Hilfe, die mit „Hilfe“ aufgerufen wird. Implizite und explizite Eingabequittungen, das randomised Prompting und die nach der Registrierung vom Nutzer vorgegebene Dialogführung mit zahlreichen Personalisierungsmöglichkeiten tragen zur hohen Funktionalität der Anwendung bei.

Auf über 200 Ports ermöglicht L.U.C.Y. unter der Nummer 012 345 662 662 Tausenden von Anrufern am Tag die Partnersuche am Telefon. Von den etwa 10.000 angemeldeten Teilnehmern sind etwa die Hälfte Frauen – eine bemerkenswert hohe Quote im Vergleich zu manchen online-Diensten.

Der Erfolg der Anwendung kam aber nicht ohne zwei wesentliche Zutaten zustande:
Zum einen fand Com Vision mit „Wahre Liebe“ und „Beate Uhse TV“ zwei Partner, die das Produkt mit eigenem Pricing und unter eigenem Branding (eigene Nummer) lizenzierten, in ihr Produktportfolio und -marketing übernahmen und so für ein rasches Anwachsen der Teilnehmerzahlen sorgten.

Zum anderen wurde die Sprachanwendung im Laufe des Betriebs fortlaufend gemonitort und getunt. So fiel schnell auf, dass Anrufer häufig nicht so antworteten, wie von den Entwicklern antizipiert. New-User-Tests und entsprechendes Tuning an den Formulierungen und dem Dialogfluss bei Nachfragen verbesserten das „Verständnis“ der Antworten. Die Einführung des Slot Filling, einer Methode der Spracherkennung, die im Redefluss nacheinander bestimmte Eingaben erkennt und zuordnet, sorgte für einen höheren Freiheitsgrad in der Steuerung der Anwendung durch die Anrufer, ebenso wie die Einführung eines Heavy-User-Modus, der die Anrufer nach dem fünften Anruf durch knappere Ansagen und kürzere Dialoge unterstützt.

Mit ihrem hohen Entertainmentwert, dem innovativen Dialogsystem und der herausragenden Persona, aber auch aufgrund ihres interessanten Geschäftsmodells ist L.U.C.Y. ein gelungenes Beispiel für eine moderne, zielgruppengerechte Sprachanwendung.

Com Vision möchte L.U.C.Y. im nächsten Schritt mit einer eigenen Fernsehshow noch besser im Markt platzieren sowie das bestehende, erfolgreiche Reseller Modell mit weiteren Medien-Partnern ausbauen.
L.U.C.Y. wurde von Com Vision in enger Zusammenarbeit mit der Firma Mundwerk entwickelt. Technologielieferanten sind Nuance (Spracherkenner), mundwerk (Sprachserver und Entwicklung) sowie Oracle (Datenbanken), Com Vision hostet Plattform und Anwendung im eigenen Unternehmen.

Bewertung: 5,5 von 10 (0 Bewertungen) | 0 Kommentare
Neuer Kommentar

Kommentare:

Name:
Kennwort:
Anmeldung speichern
jetzt registrieren!
| | | |
© VOICE Community 2004 bis 2018 - Alle Rechte vorbehalten