20.11.2017
 
 
abonnieren!




Das war: Die SpeechTEK Europe 2010
26. und 27. Mai 2010, Copthorne Tara Hotel, London, UK

Vom 25. bis 27. Mai fand die SpeechTEK Europe erstmalig in London statt. Der 25. Mai war dabei ausschließlich der SpeechTEK University gewidmet, wo in insgesamt vier Workshops eine große Bandbreite an Wissen vermittelt wurde: Von den Grundlagen der Sprachtechnologie über nutzerfreundliches Dialog-Design, spezielle Speech-Science Thematiken bis hin zu mehrsprachigen Dialogsystemen.

Am 26. Mai starteten dann die Konferenz und die Ausstellung. Der erste Tag begann mit einer Keynote von Charles Leadbeater mit dem Titel "How Companies can Mobilise Consumers as Co-creators and Innovators". Hier ging es darum, wie der Kunde mithilfe moderner Technologien und neuen Kommunikationskanälen zum Partner werden und in den Service-Gestaltungsprozess mit eingebunden werden kann. Ein reines Customer-Care Thema also, gedacht als Grundlage für die sprachtechnologischen Themen, die sich auf einen Einsatz der Technologie im Service-Bereich konzentrieren.

Anschließend starteten die Konferenzen in parallen Tracks: Die Besucher hatten die Wahl zwischen eher ökonomisch ausgerichteten Themen wie "IVR Challenges in New Markets", etablierten Themen wie "Using Voice Biometrics" oder "Voice User Interface Design: Major Issues" und schließlich neueren Themen wie "Video: The Next Level of Automated Customer Service".

Der zweite Konferenztag wurde eröffnet von Prof. Wolfgang Wahlster und seiner Keynote "The Future of Speech Technology". Prof. Wahlster gab einen Überblick über den Stand der Forschung in Europa und darüber, welche Technologien in den nächsten zwei Jahren kommerziell einsetzbar sein werden. In diesem Sinne war der zweite Kongresstag auch stärker der Technologie und ihren Einsatzmöglichkeiten gewidmet: Von BestPractice-Essentials zum Testen und Tunen von Sprachanwendungen, dem Einsatz von TTS und der Verbindung von E-Learning und Sprachtechnologie bis hin zum Einsatz von Sprachtechnologie bei der Analyse von sowohl gesprochener als auch geschriebener Sprache im Kundenservice.

Auf der Fachausstellung, bei der sich mehr als 30 Unternehmen präsentierten, stach besonders das Free International Developer Program von Voxeo für die EMEA-Region heraus. Dieses Programm ermöglicht die Erstellung und Verknüpfung von Anwendungen verschiedener Bereiche im Sinne eines Multi-Channel-Ansatzes. Durch einen freien Zugang zur Voxeo-Plattform Prophecy können Entwickler nun verschiedene Features nutzen, wie zum Beispiel den Einbezug von SMS in die Kundenkommunikation, Mehrsprachigkeit und Outbound-Dialing.

Weiterer Höhepunkt der SpeechTEK Europe war die Avatar-Challenge. Avatare werden für verschiedene Zwecke in Nutzerschnittstellen integriert: Als Guides, personalisierte Agenten oder auch als News-Reader. Bereits vor Beginn der SpeechTEK hat ein Gremium von VUI-Experten für den Wettbewerb angemeldete Avatare im Hinblick auf ihre Nutzerfreundlichkeit evaluiert. Auf der SpeechTEK Europe wurden dann die Gewinner in verschiedenen Award-Kategorien gewählt. In der Kategorie "Peoples Choice" gewann dabei der Avatar Myda (My Digital Assistant) der Firma H-care. Myda überzeugte die Jury vor allem durch die gute Sprach- und Video-Qualität und eine einfache Bedienbarkeit. Ein Web-Demo zeigt die Qualitäten dieser Lösung.

Name:
Kennwort:
Anmeldung speichern
jetzt registrieren!
| | | |
© VOICE Community 2004 bis 2017 - Alle Rechte vorbehalten